WTA Stuttgart: Görges schaltet Stosur aus und trifft im Finale auf Wozniacki

Aufgrund einer immensen Energieleistung erreichte Julia Görges überraschend das Endspiel in Stuttgart und darf nun gegen die Nummer 1 der Welt, Caroline Wozniacki, von ihrem zweiten Turniersieg auf der Frauenprofitour träumen. Gegen die favorisierte Samantha Stosur aus Australien siegte Görges in 2:15 Stunden 6:4, 3:6, 7:5. Die Nummer 32 der Welt ist damit nach 15 Jahren die erste Deutsche im Endspiel von Stuttgart. „Es ist unglaublich, so eine Spielerin wie Stosur geschlagen zu haben. Und das vor eigenem Publikum. Ich bin einfach nur glücklich, mir fehlen die Worte“, so Görges nach ihrem Match gegen die Australierin. Auf die Siegerin des Finales warten 111.000 US-Dollar sowie ein Sportwagen.

Mit starken Aufschlägen sowie druckvollen Grundlinienschlägen drängte Görges ihre Gegnerin immer wieder in die Defensive und zeigte beeindruckendes Tennis. Die Entscheidung fiel allerdings erst im dritten Satz, als Görges 6:5 in Führung ging. Im Viertelfinale beim WTA von Stuttgart waren zuvor Andrea Petkovic, Sabine Lisicki und Kristina Barrois ausgeschieden.

Im Finale trifft Görges nun auf die Nummer 1 der Welt. Caroline Wozniacki siegte gegen Agnieszka Radwanska. Allerdings machte sich die Dänin das Leben selbst schwer, indem sie nur vier von 19 Breakchancen verwertete. Nach fast zwei Stunden gewann sie dennoch 7:5, 6:3. Gegen Görges gewann Wozniacki beide der bisherigen Aufeinandertreffen.

Bild von Antonio Jesus Villarán López

Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks

Kommentar verfassen