Wird Matthias Opdenhövel neuer Sportschau-Moderator?

Die ARD hatte der Moderatorin Monica Lierhaus über zwei Jahre lang ihren Platz in der „Sportschau“ freigehalten. Die 40-Jährige musste sich einer langwierigen Reha-Behandlung unterziehen. Im Februar machte Lierhaus bei ihrem Comeback im deutschen TV deutlich, dass sie die „Sportschau“ nicht mehr moderieren werde.

Die ARD hat seitdem noch keine offizielle Entscheidung über einen Ersatz getroffen. Doch anscheinend ist man nun fündig geworden. Denn wie der „Spiegel“ berichtet, könnte Matthias Opdenhövel vom Konkurrenten ProSieben in Zukunft neben Reinhold Beckmann und Gerhard Delling die „Sportschau“ führen. Demnach seien bereits erste Gespräche geführt worden. Der 40-Jährige ist bei der ARD kein Unbekannter, er moderierte 2010 den Echo und am Wochenende den Countdown zum Eurovision Song Contest live aus Hamburg. Opdenhövel kennt sich zudem mit der Materie aus, denn er moderiert seit 2009 für den Telekomsender „Liga total!“.

Laut „Spiegel“ soll Opdenhövel in der ARD aber nicht unumstritten sein. Demnach habe es auch Stimmen gegeben, die sich in der Nachfolge von Lierhaus eine Frau gewünscht hätten. Das Nachrichtenmagazin berichtet unter Berufung auf „Senderkreise“ weiter, dass Opdenhövel auch Unterhaltungsshows moderieren könne. Offenbar will die ARD ihn exklusiv an sich binden. Derzeit arbeitet Opdenhövel hauptsächlich für ProSieben und moderiert dort unter anderem „Schlag den Raab“.

Bild von apdk

Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks

Kommentar verfassen