Wimbledon 2011: Nur Schüttler eine Runde weiter

Rainer Schüttler setzte sich in Wimbledon gegen den an Nummer 30 gesetzten Brasilianer Thomaz Bellucci überzeugend mit 7:6 (7:3), 6:4, 6:2 durch und hat damit als Erster der 19 deutschen Spieler die zweite Runde erreicht.

Der 35-Jährige trifft nun auf den Spanier Feliciano Lopez, der sich mit 6:4, 7:5, 6:3 gegen Michael Berrer aus Stuttgart durchsetzte. Dagegen mussten Philipp Kohlschreiber und Thomas Haas schon wieder die Koffer packen. Beide schieden aus. Zwar war Philipp Kohlschreiber noch vor einer Woche auf dem Rasen im westfälischen Halle nicht zu schlagen, doch gegen den Usbeken Denis Istomin war ‚Kohli‘ nahezu chancenlos. Der an der Leiste verletzte Augsburger verlor 6:4, 3:6, 3:6, 3:6. Für Kohlschreiber war es beim siebten Start in Wimbledon seine vierte Erstrundenniederlage.

Auch im dritten Versuch seit seinem Comeback schaffte es Thomas Haas nicht, ein Match zu gewinnen. Wie schon bei den French Open und in Halle scheiterte Haas in der ersten Runde. Diesmal war es Gilles Muller, der nach zwei Stunden und 42 Minuten mit 6:7 (5:7), 6:7 (3:7), 6:3, 3:6 gegen den ehemaligen Weltranglistenzweiten erfolgreich war. Haas war nach der Pleite tief enttäuscht. 2009 stand er an gleicher Stelle noch im Halbfinale. Eigentlich ging es für den Deutschen nur um ein paar Punkte, die wichtig waren. Hass hatte im zweiten Satz beim Stand von 5:4 zwei Satzbälle vergeben. Er gab als Grund für sein Ausscheiden seine fehlende Spielpraxis an.

Bild von chascow

Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks

Kommentar verfassen