Wahl in Sachsen-Anhalt: CDU klarer Wahlsieger – Fortsetzung der Großen Koalition wahrscheinlich

Die CDU ist bei der Landtagswahl in Sachsen-Anhalt mit 32,5 Prozent der Zweitstimmen scheinbar der klarer Wahlsieger, es zeichnet sich eine Fortsetzung der Großen Koalition ab. Nach dem vorläufigen Endergebnis erzielen die Christdemokraten trotz eines Verlustes von 3,7 Punkten 32,5 Prozent der Wählerstimmen. Der mögliche Koalitionspartner SPD unter Spitzenkandidat Jens Bullerjahn bleibt bei 21,5 Prozent stehen (2006: 21,4 Prozent). Die Linkspartei bleibt trotz eines leichten Minus von 0,4 Punkten mit 23,7 Prozent die zweitstärkste Kraft in Sachsen-Anhalt.

Die heimlichen Gewinner der Wahl sind die Grünen, die ihr Ergebnis von 2006 nahezu verdoppeln konnten und mit 7,1 Prozent nach 13 Jahren wieder in den Landtag einziehen. Der Partei hat sicherlich die aktuelle Diskussion um die Atomkraftwerke genutzt. Nach dem schweren Erdbeben in Japan traten im AKW Fukushima zahlreiche Probleme auf, die auch in Deutschland eine Diskussion um die AKW angeregt hatten. Der Verlierer der Wahl ist sicherlich die FDP, die mit 3,8 Prozent (2006: 6,7 Prozent) an der Fünf-Prozent-Hürde scheiterte und nicht im Landesparlament vertreten sein wird. Auch die NPD verpasste mit 4,6 Prozent den Einzug. Die vorläufige Wahlbeteiligung lag bei 51 Prozent und damit deutlich über der vor fünf Jahren. Zu jener Zeit haben lediglich 44,4 Prozent der Wahlberechtigten abgestimmt.

Spitzenkandidat Reiner Haseloff von der CDU stellt im neuen Landtag 41 Abgeordnete, der alte und wahrscheinlich auch neue Koalitionspartner SPD 26. Die Linke erhält 29 Sitze und die Grünen 9. Damit ist rein rechnerisch sowohl die Große Koalition als auch ein rot-rotes Bündnis möglich. Doch die SPD unter ihrem Spitzenkandidat Bullerjahn erklärte bereits während des Wahlkampfs, dass die SPD unter der Führung der Linken keine Koalition eingehen werde.

Bild von Michael Panse

Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks

Kommentar verfassen