US-Raumfähre „Endeavour“: Countdown zur letzten Reise ins All

Die US-Raumfähre „Endeavour“ soll heute mit gut zweiwöchiger Verspätung zu ihrer letzten Reise ins All starten. Zu diesem Ereignis werden 100.000 Zuschauer in Cape Canaveral erwartet. Auch die Ehefrau des Shuttle-Kommandanten Mark Kelly soll kommen. Gabrielle Giffords wurde bei einem Attentat im Januar durch einen Kopfschuss lebensgefährlich verletzt.

Die jüngste der insgesamt fünf US-Raumfähren soll um 14:56 Uhr deutscher Zeit starten. Vorausgesetzt, dass diesmal alles klappen wird. Der Countdown wurde am 29. April wegen eines Defektes im Heizungssystem für die Nottreibstoffversorgung abgebrochen. Auf ihrer Mission soll die sechsköpfige Crew einen 1,37 Milliarden Euro teuren Teilchendetektor zur Internationalen Raumstation ISS schaffen. Die Nasa hofft, mit dem 6,8 Tonnen schweren Gerät mehr über den Urknall zu erfahren. Voraussichtlich bleibt die „Endeavour“ 14 Tage im All.

Am 7. Mai 1992 war die „Endeavour“ zu ihrem Erstflug gestartet. Mit der „Atlantis“ soll dann am 28. Juni auch die letzte noch verbliebene US-Raumfähre ihren finalen Flug antreten. Im Anschluss wird das Shuttle-Programm, das am 12. April 1981 aufgelegt wurde, nach insgesamt 135 Missionen aus Kosten- und Sicherheitsgründen eingestellt.

Bild von tami.vroma

Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks

Kommentar verfassen