US-Präsident Obama zeichnet Kanzlerin Merkel mit US-Freiheitsmedaille aus

Bundeskanzlerin Angela Merkel erlebte in den USA einen emotionalen Moment. Die Kanzlerin bekam aus der Hand von US-Präsident Barack Obama am Dienstagabend (Ortszeit) die Freiheitsmedaille der Vereinigten Staaten. Es ist die höchste zivile Würdigung des Landes.

Der Präsident der Vereinigten Staaten erklärte, dass Angela Merkel zu einem Symbol des Triumphs der Freiheit wurde, indem sie die erste Ostdeutsche ist, die als Bundeskanzlerin einem vereinten Deutschland dient. Zudem habe sie auch Geschichte geschrieben, in dem sie als erste Frau an der Spitze der deutschen Regierung steht. Für die Kanzlerin war es „ein wirklich sehr bewegender Moment“. Sie habe nie damit gerechnet, jemals im Rosengarten des Weißen Hauses zu stehen und vom amerikanischen Präsidenten die Freiheitsmedaille empfangen zu dürfen.

Die „Presidential Medal Of Freedom“ wird in dieser Form seit 1963 an Menschen verliehen, die einen wesentlichem Beitrag für die Sicherheit oder das nationale Interesse der Vereinigten Staaten, für den Weltfrieden, kulturelle oder andere öffentliche Belange geleistet haben. Seit 1945 loben die USA eine „Freiheitsmedaille“ aus. Präsident Harry Truman schuf diese Auszeichnung. Mit ihr wurden Zivilisten für Verdienste im Krieg geehrt.

Bild von Michael Panse

Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks

Kommentar verfassen