Unbekannte attackieren Polizeiwache in Berlin-Friedrichshain

Gegen 5:30 Uhr hatten sechs Täter das Revier der Polizei zum Schichtwechsel angegriffen. Das teilte die Polizei mit. Demnach tauchten die Vermummten vor dem Haupteingang des Abschnitts 51 auf und warfen mit Steinen und Brandsätzen. Am Gebäude im Stadtteil Friedrichshain gingen mehrere Fensterscheiben zu Bruch. Auf der Treppe entzündete sich ein Brandsatz. Ein zweiter ging im Vorraum der Polizeiwache in Flammen auf. Ein Sprecher der Polizei erklärte, dass die Beamten einen Mann in das Gebäude gezogen hatten. Er sei nicht verletzt worden, allerdings war die Situation sehr gefährlich.

Nach Angaben der Polizei wurde der Leiter der Wache leicht verletzt. Bei der Verfolgung der Täter war er aus dem Fenster gesprungen. Dabei soll es ihm zunächst gelungen sein, einen Täter zu fassen. Der Mann wurde aber durch einen Komplizen wieder befreit. Vor der Attacke hatten die Täter an vier umliegenden Kreuzungen Krähenfüße auf die Straße gelegt. Diese sollten offenbar verhindern, dass Polizeifahrzeuge hinzueilen konnten. Bei Krähenfüßen handelt es sich um zusammengeschweißte und verbogene Nägel.

Nach Angaben der Polizei ist es bereits der dritte Angriff dieser Art auf einen Polizeiabschnitt in diesem Jahr. Demnach hat der polizeiliche Staatsschutz die Ermittlungen aufgenommen.

Bild von martingerz2

Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks

Kommentar verfassen