TSV 1860 München: Collin Benjamin vom HSV auf dem Zettel?

Bei der Kaderplanung des TSV 1860 München sind die Verantwortlichen des Vereins offenbar auf Collin Benjamin vom HSV gestoßen. Der 32-Jährige könnte in der kommenden Saison die Defensive der ‚Löwen‘ verstärken.

Nach Informationen der „Bild“ hat für 60-Trainer Rainer Maurer die Verpflichtung eines Defensiv-Allrounders „oberste Priorität“. Dabei soll Collin Benjamin vom Hamburger SV ein heißer Kandidat sein. Der 32-Jährige aus Namibia kann die Hanseaten nach zehn Jahren ablösefrei verlassen. Das sei der Zeitung zufolge für Florian Hinterberger, Sportkoordinator der ‚Löwen“, wichtig. Auch das Benjamin alle Abwehr-Positionen begleiten kann, sei ein weiteres wichtiges Kriterium. Gegenüber dem Blatt wollte Hinterberg den Transfer nicht bestätigen. Es folgte aber auch kein Dementi, nur ein „Kein Kommentar“. Benjamins Berater Heinz-Josef Franken bestätigt allerdings der Zeitung: „Es gibt Kontakte in die 2. Liga – auch zu 1860!“

Der TSV 1860 ist in der Offensive für die kommende Spielzeit durchaus gerüstet. Nur die Abwehr bereitet nach den Abgängen der Defensiv-Spezialisten Florin Lovin, Aleksandar Ignjovski und Stefan Bell noch Probleme. Zudem steht Antonio Rukavina vor dem Abschied. „Wir haben mit Feick, Malura, Bülow und Stahl vier Spieler für vier Positionen. Das ist definitiv zu wenig“, zitiert die „Bild“ ‚Löwen‘-Trainer Maurer.

Bild von benchfrooser

Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks

Kommentar verfassen