Toyota unterbricht aufgrund der Katastrophe in Japan Produktion in Europa

Aufgrund von Lieferproblemen will der japanische Autohersteller Toyota die Produktion in fünf Fabriken innerhalb Europas unterbrechen. Eigenen Angaben zufolge soll der Betrieb Ende April und Anfang Mai in fünf europäischen Fabriken für eine Woche eingestellt werden.

Davon betroffen sind die Autofabriken in Burnaston (Großbritannien), Onnaing (Frankreich) und Adapazari (Türkei) sowie die Motorenwerke in Jelcz-Laskowice (Polen) und Deeside (Großbritannien). Für Ende April hat Toyota bereits ähnliche eintägige Produktionsstopps in seinen Fabriken in Nordamerika angekündigt.

Anfang März hat das Erdbeben der Stärke 9,0 und der folgende Tsunami in Japan die Fertigungsanlagen von Automobilzulieferern im Nordosten des Landes zerstört. Im Anschluss kam es bei einigen Autobauern zu Lieferschwierigkeiten, darunter auch Toyota. Aus diesem Grund musste der japanische Autobauer zwischen dem 14. März und dem 8. April auf die Produktion von 260.000 Fahrzeugen verzichten. Bis Ende April soll in Japan die Produktion wieder anlaufen, allerdings nur bei halber Kapazität. Aktuell sei noch nicht bekannt, wann die Arbeit wieder vollständig aufgenommen wird, teilte der Konzern mit.

Bild von d3ims

Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks

Kommentar verfassen