Tankstellen droht an Ostern Benzinknappheit

Über Ostern könnte es an vielen Tankstellen zu Versorgungsengpässen kommen. Die Sorten Super, Super Plus als auch das E10-Benzin könnten vorübergehend ausverkauft sein. Das erklärten Sprecher der großen Ölkonzerne gegenüber der „Welt am Sonntag“.

„Am Ostermontag kann es kritisch werden“, zitiert die Zeitung eine Sprecherin des Konzerns Shell. Demnach könne es an den Tankstellen des Konzerns in den nächsten Tagen „punktuell zu Leerständen“ kommen. Aber das ist nicht der einzige Konzern, der dies befürchtet. Auch die Sprecher von Aral und Esso bestätigten die mögliche Knappheit. Die Gründe liegen in der „Anpassung des Vertriebs und der Produktion an die veränderte Nachfrage“. Aufgrund der Ablehnung zahlreicher Autofahrer gegenüber E10-Benzin hat die Mineralölwirtschaft aktuell mit logistischen Problemen zu kämpfen. Die Shell-Sprecherin erklärte weiter, dass die Umstellung der Tankstellen „von Winterware auf Sommerware“ hinzu komme. Die Mineralölwirtschaft bereitet gegenwärtig den zum 1. Mai vorgeschriebenen Austausch des Sprits an allen 14.700 Tankstellen vor. Aufgrund der höheren Temperaturen im Sommer soll durch die Umstellung die Bildung von Dampfblasen verhindert werden.

An Ostern spitzt die Situation zu, denn zum einen ist da der Reiseverkehr und zum anderen herrscht für Tanklastwagen das Feiertagsfahrverbot von Mitternacht bis 22 Uhr. Nur für Speditionen, die sich im Vorhinein eine Sondergenehmigungen eingeholt haben, gibt es Ausnahmen.

Bild von schoschie

Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks

Kommentar verfassen