Tankstelle in Filderstadt verlangte 9,99 Euro pro Liter Superbenzin

Der Benzinpreis erhitzt derzeit die Gemüter der Autofahrer in Deutschland. Besonders vor den Osterfeiertagen zog der Preis für 1 Liter Kraftstoff an. Doch zwei Autofahrer an einer Tankstelle in Filderstadt bezahlten jetzt einen rekordverdächtigen Benzinpreis.

Wie die Polizei mitteilte, hatte ein Tankwart in der Nacht zum Montag den Preis für 1 Liter Superbenzin auf 9,99 Euro heraufgesetzt. So wollte er die Kunden vom Tanken abhalten. Demnach war der Kraftstoff nur noch in geringen Mengen vorhanden. An den Zapfsäulen sollen Hinweise angebracht gewesen sein, dass der Kunde kein Superbenzin tanken soll. Zwei Kunden haben dennoch Super getankt und waren geschockt, als sie die Rechnung in den Händen hielten. Nichtsdestotrotz mussten sie die komplette Summe bezahlen und hoffen nun, sich mit der Geschäftsleitung der Tankstelle gütlich einigen zu können.

Indes ist es über Ostern entgegen zahlreicher Warnungen nicht zu Engpässen beim Sprit gekommen. Zahlreiche Mineralölkonzerne hatten die Befürchtungen geäußert, dass es aufgrund der Problematik mit dem neuen Bio-Sprit E10, der Umstellung von Winter- auf Sommerkraftstoff und dem Feiertags-Fahrverbot für Tanklaster zu Engpässen kommen könnte.

Bild von schoschie

Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks

Kommentar verfassen