Tabaksteuer: Raucher müssen in Zukunft tiefer in die Tasche greifen

In Deutschland müssen Raucher in Zukunft tiefer in die Tasche greifen. Ab Mai werden einige Hersteller aufgrund der Erhöhung der Tabaksteuer die Preise um bis zu 0,20 Euro erhöhen oder kleinere Packungen anbieten. Als erste Tabakkonzerne werden Reemtsma und Philip Morris die Preise für Zigaretten anheben. Das berichtet die „Welt“ unter Berufung auf Informationen aus dem Großhandel.

Mittlerweile hat Reemtsma-Sprecher Sebastian Blohm den Bericht bestätigt und erklärte, dass zum 1. Mai 2011 die Preise erhöht werden. Auch die Preise für Tabakprodukte zum Selbstherstellen von Zigaretten werden in Zukunft steigen. Wie das Blatt weiter berichtet, wird Britisch American Tobago ebenfalls die Preise für ihre Zigaretten anheben.

Ab Mai wird die Tabaksteuer stufenweise bis 2015 steigen. Um jährlich vier bis acht Cent je Packung klettert sie für Zigaretten und für eine 40-Gramm-Feinschnittpackung 12 bis 14 Cent. Reemtsma macht neben der Steuererhöhung auch die gestiegenen Rohstoffpreise und die strengeren Auflagen durch die EU für die Preiserhöhungen verantwortlich. Die letzte Preiserhöhung fand im Juni 2009 statt und hatte eine ähnliche Höhe.

Bild von paula1841

Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks

Kommentar verfassen