Syrien: Schwere Gefechte kurz vor Waffenstillstand

Straße in Homs
Die syrische Armee hat auch am Mittwoch Oppositionshochburgen unter Feuer genommen und damit die Hoffnungen auf eine Umsetzung des Friedensplans von Kofi Annan geschmälert. Nur wenige Stunden vor dem Waffenstillstand den der Friedensplan des U. N. Sondergesandten ab Dienstag morgen vorsieht, beschoss die Armee, Rebellen zufolge, die Städte Homs und Rastan. Internetvideos die nach wie vor nicht unabhängig überprüfbar sind belegen Oppositionellen zufolge die Angriffe. In einem Video dass ein bombardiertes Einkaufszentrums in Homs zeigen sollte, hieß es sarkastisch: “Annan hier ist dein Waffenstillstand”. Nach Angaben von Aktivisten kamen am Mittwoch mindestens zwölf Menschen ums Leben. Die Regierung in Damaskus kündigte ungeachtet der Berichte das Ende der Kampfhandlungen für den frühen Donnerstag an. Westliche Staaten zeigten sich dagegen enttäuscht über die anhaltende Gewalt. Das Regime hat das Fenster für die diplomatischen Bemühungen zynischer Weise ausgenutzt um noch härter gegen sein eigenes Volk vorzugehen, sagte der britische Premierminister David Cameron bei einem Besuch in Indonesien. Unterschiedlichen Angaben zufolge kamen seit Beginn des Aufstands gegen Präsident Baschar Al-Assad etwa 9000 Menschen ums Leben.

Bild von FreedomHouse

Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks

Kommentar verfassen