Stuttgart 21: Projektleiter nimmt seinen Hut

Der Vordenker des umstrittenen Milliarden-Projekts „Stuttgart 21“ nimmt seinen Hut. Wie die Deutsche Bahn am Montag mitteilte, habe sich Hany Azer immer wieder Attacken bis hin zu Drohungen ausgesetzt gesehen. Seine Arbeit konnte der in Kairo geborene Ingenieur zuletzt nur unter Personenschutz nachgehen.

Wie die Bahn weiter mitteilte, wird Azer seine Funktion auf eigenen Wunsch nur noch bis zum 31. Mai ausüben. Im Anschluss soll er eine andere Aufgabe im Konzern übernehmen. Bis Ende Mai soll dann ein Nachfolger feststehen. Allerdings wird die Suche nach einem Ersatz für die exponierte Stellung nicht einfach werden. Azer gilt als einer der renommiertesten Tunnelbauexperten in Europa. Bahnchef Rüdiger Grube bedauerte die Entscheidung Azers und dankte ihm für seinen persönlichen Einsatz. Azer wirkte in der Öffentlichkeit stets reserviert und gab nur wenig Auskunft.

Das Bahnprojekt „Stuttgart 21“ ist heftig umstritten. Im vergangenen Jahr waren in einem Schlichtungsverfahren eine Überprüfung des Projekts in diesem Sommer sowie eine Reihe von Veränderungen vereinbart worden. Ein Teil der Projektgegner reichte dies jedoch nicht aus.

Bild von Latente 囧

Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks

Kommentar verfassen