Stadt der Wissenschaft 2012: Lübeck setzt sich durch

Den Titel „Stadt der Wissenschaft“ 2012 sichert sich Lübeck. Am Dienstag kürte die Jury des Stifterverbandes für die Deutsche Wissenschaft in Mainz die Stadt. Man begründete die Entscheidung mit der „Vielzahl geplanter Aktivitäten“ für den Zeitraum.

Der Direktor des Zentrums für Maritime Umweltwissenschaften der Universität Bremen, Gerold Wefer, lobte die Begegnung von Wissenschaft mit Bürgern, Nachwuchs, Unternehmen und Kultur in der Stadt. Auch Halle an der Saale und Regensburg hatten sich um diesen Titel beworben. Vom Stifterverband erhält die Stadt Lübeck nun zur Umsetzung des Wissenschaftsjahres 250.000 Euro. Den Angaben zufolge lautet der Slogan für das Jahr „Hanse trifft Humboldt“. Am Vormittag hatten die Bewerberstädte ihre Konzepte präsentiert. Mit teils prominent besetzter Delegation reiste jede Stadt an. Unter anderem Schleswig-Holsteins Wissenschaftsminister Jost de Jager von der CDU gehörte zur Lübecker Delegation.

In diesem Jahr trägt Mainz den Titel „Stadt der Wissenschaft“. Zu jener Zeit hatte sich die Landeshauptstadt von Rheinland-Pfalz gegen die Mitbewerber aus Bochum und Chemnitz durchgesetzt. Nach Angaben der Stadt werden für das Jahr aus Landesförderung, Sponsorengeldern und eigenen Mitteln 1,4 Millionen Euro zur Verfügung gestellt. Dazu kommen noch 750.000 Euro der Mainzer Wissenschaftsallianz.

Bild von hsivonen

Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks

Kommentar verfassen