Sony: Neue Sicherheitslücke bei Passwort-Website

Beim Neustart seiner Online-Dienste nach dem riesigen Datendiebstahl hat Sony erneut Probleme. Die Website, auf der Kunden ihre Passwörter ändern können, wurde aufgrund einer Sicherheitslücke vom Netz genommen. Das teilte der Konzern am Mittwochabend mit.

Offenbar ermöglicht die Sicherheitslücke Kriminellen, das Passwort von Fremden ohne ihr Einverständnis zu ändern. Der Konzern hat mittlerweile mit den Wartungsarbeiten begonnen. Zumindest Besitzer einer PlayStation 3 können ihr Passwort direkt auf der Konsole ändern. Eigentlich hatte der Konzern immer wieder betont, dass zum Neustart die Sicherheitssysteme drastisch verbessert worden seien. Sony teilte weiter mit, dass es im Gegensatz zu einigen Berichten keine neue Attacke gegeben habe. Demnach sei nur eine Schwachstelle bei der Änderung der Passwörter über die Website geschlossen worden.

Am Wochenende hatte Sony damit begonnen, seine Online-Dienste wieder freizuschalten. Vor einem Monat hatten unbekannte Hacker Zugriff auf mehr als 100 Millionen Kundendatensätze bekommen. Nach dem Datenklau war die Änderung der Passwörter für alle Kunden des PSN und Qriocity Pflicht. Bei Playstation Network und Qriocity sind weltweit 77 Millionen Nutzer registriert, davon 32 Millionen in Europa.

Bild von Jami3

Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks

Kommentar verfassen