Sony Ericsson stellt Xperia Play auf der MWC in Barcelona vor

Auf dem Mobile World Congress (MWC) in Barcelona hat Sony Ericsson das neue Playstation-Handy Xperia Play vorgestellt. Sony, Google und einigen Firmen aus der Gaming-Szene haben das neue Smartphone in Zusammenarbeit entwickelt. Dabei soll das Xperia Play eine Kombination aus Android-Smartphone und mobiler Spielekonsole darstellen. Denn wenn man das Handy auf die Seite stellt, können spezielle Bedienelemente zum Spielen aufgeschoben werden. Dem Gamer stehen Schultertasten, zwei analogen Touchpads, ein digitaler D-Pad und die von der Playstation bekannten Tasten (Dreieck, Quadrat, Kreis, Kreuz) zur Verfügung.

Das Xperia Play ist das erste „Playstation Certified“-Gerät. Dadurch ist die Installation einer speziellen Playstation-Software erlaubt, die noch zur Verfügung gestellt werden soll. Das Xperia Play ist natürlich auch ein klassisches Smartphone. Mit einem vier Zoll großen Display kann eine Auflösung von 480 x 854 Pixel generiert werden. Mithilfe der 5-Megapixel-Kamera lassen sich Fotos und Videos in akzeptabler Qualität aufnehmen. Ein 1 GHz Snapdragon-Prozessor von Qualcomm ist das Herzstück des neuen Xperia Play.

Das neue Playstation-Handy ist 119 x 62 x 16 Millimeter groß und wiegt dabei 175 Gramm. Über 400 MB internen Speicher verfügt das Xperia Play, zudem ist eine acht Gigabyte große microSD-Karte im Lieferumfang enthalten. In den Farben weiß und schwarz wird das Smartphone bei seiner weltweiten Markteinführung im März erhältlich sein. Über den Preis sind noch keine Informationen bekannt.

Bild von warrenski

Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks

Kommentar verfassen