Ski-WM 2011: Ligety neuer Weltmeister im Riesenslalom – Dopfer bester Deutscher

Mr. Riesenslalom Ted Ligety hat den Wettbewerb bei der Ski-WM 2011 in Garmisch-Partenkirchen gewonnen. Nach drei von fünf gewonnen Riesenslaloms in dieser Saison war der US-Amerikaner als Favorit ins Rennen gegangen. Zweiter wurde der Franzose Cyprien Richard vor Philipp Schörghofer aus Österreich. Fritz Dopfer aus Garmisch wurde bester Deutscher auf Platz 15.

Ligety arbeite sich vom vierten Platz im ersten Lauf ganz nach vorne. Der 26-Jährige war auf der Kandahar an diesem Tag einfach nicht zu schlagen. In einer Zeit von 2:10,56 Minuten lag der US-Amerikaner in der Addition beider Durchgänge auf Platz eins. Die Silbermedaille sicherte sich Richard, vor dem Österreicher Schörghofer. Er fiel zwar vom zweiten auf den dritten Rang zurück, doch das österreichische Team feierte Bronze wie eine Goldmedaille. Die Schweiz war nach dem Rennen etwas enttäuscht. Didier Cuche fiel nach Platz fünf im ersten Lauf auf den achten Platz zurück. Titelverteidiger und Olympiasieger Carlo Janka wurde am Ende Siebter.

Fritz Dopfer war bester DSV-Starter. Nach zwei tollen Läufen sicherte sich der 23-Jährige den 15. Platz. Stefan Luitz aus Bolsterland im Allgäu erreichte nach einem Fehler im zweiten Lauf Platz 29. Felix Neureuther musste sich nach einem Patzer im ersten Lauf mit Platz 34 zufrieden geben.

Bild von U.S. Ski Team

Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks

Kommentar verfassen