Schalke 04 verliert 1:4 gegen Manchester United

Der FC Schalke 04 verabschiedet sich mit einer Niederlage aus der Champions League. Das Team von Trainer Ralf Rangnick bekam im Old Trafford von Manchester United die Grenzen aufgezeigt. Wie beim 0:2 vor rund einer Woche waren die Schalker unterlegen. Eine bessere B-Mannschaft der ‚Red Devils‘ reichte aus, um den Finaleinzug perfekt zu machen. ManU-Manager Sir Alex Ferguson schonte zahlreiche Stammspieler (darunter auch Wayne Rooney). Im Finale trifft ManU nun auf den FC Barcelona.

Schalke kam eigentlich gut in die Partie und setzte Manchester unter Druck. Bis zum 1:0 von Valencia in der 26. Minute war es eigentlich eine ausgeglichene Partie. Doch Schalke wirkte nun etwas geschockt. Nur fünf Minuten später erhöhte Gibson auf 2:0. Beim Schuss aus zwölf Metern sah Schalkes Manuel Neuer nicht glücklich aus. Auch der Anschlusstreffer von José Manuel Jurado in der 34. Minute brachte am Ende nichts mehr ein. Denn in der zweiten Hälfte war Manchester weiterhin die überlegene Mannschaft. Als Rangnick versuchte, die Mannschaft etwas offensiver aufzustellen, erzielte der Brasilianer Anderson mit seinen beiden Toren in der 72. und 77. Minute den 4:1-Endstand.

Trotzdem kann sich Schalke mit erhobenem Kopf aus der ‚Königsklasse‘ verabschieden. Mit dem Erreichen des Halbfinales und den historischen Siegen im Viertelfinale über Titelverteidiger Inter Mailand (5:2/2:1) hätte im Vorfeld nur die wenigsten gerechnet. Nun gilt die volle Konzentration dem DFB-Pokal-Finale am 21. Mai gegen den MSV Duisburg, um auch in der kommenden Saison international vertreten zu sein und diese Spielzeit mit einem Pokal zu krönen.

Bild von edwin.11

Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks

Kommentar verfassen