Schalke 04: Steigt Manchester United jetzt doch in den Neuer-Poker ein?

Scheinbar muss sich der FC Bayern München im Kampf um Manuel Neuer gegen einen dicken Brocken aus der Premier League wehren. Denn Manchester United soll sein Interesse an Deutschlands Nummer 1 entdeckt haben.

Wie der britische „Daily Star“ in Erfahrung gebracht haben will, könnte‚Red Devils‘-Manager Sir Alex Ferguson demnächst umgerechnet 27 Millionen Euro für Neuer bieten. Der 25-Jährige soll die Nachfolge von Edwin van der Saar antreten, der am Saisonende seine Karriere beenden will. Eigentlich galt David De Gea von Atletico Madrid als Favorit auf den Posten für die kommende Spielzeit. Doch dem Blatt zufolge ist man sich in Manchester nicht ganz sicher, ob der 20-jährige Keeper über ausreichend Erfahrung verfügt. Dagegen sei man von Neuer nach den Leistungen bei der Weltmeisterschaft in Südafrika und in der Champions League überzeugt. Nach der Partie vom vergangenen Dienstag sagt Ferguson über Schalkes Keeper: „Die beste Torwart-Leistung, die ich jemals gegen unser Team gesehen habe. Jetzt ärgere ich mich erst recht, dass wir nicht weiter um diesen bärenstarken Keeper gekämpft haben“, zitiert die „Bild“ den ManU-Manager.

Unlängst verkündete Neuer, dass er seinen bis 2012 laufenden Vertrag auf Schalke nicht verlängern wird. Der FC Bayern München gilt immer noch als Favorit auf einen Wechsel. Allerdings haben beide Vereine derzeit noch völlig verschiedene Vorstellungen, was die Ablösesumme für den Schlussmann der Schalker betrifft.

Bild von ajok

Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks

Kommentar verfassen