Schalke 04 schafft in der Champions League Wunder von Mailand

Dem Vernehmen nach wünschten sich zahlreiche Vereine bei der Auslosung des Champions-League-Viertelfinals den FC Schalke 04. Angesichts der gestrigen Leistung gegen den Titelverteidiger Inter Mailand wird man diesen Wunsch für das Halbfinale sicherlich noch einmal überdenken. Denn die ‚Knappen‘ siegten in Mailand nach einem sensationellen Spiel mit 5:2.

Dabei begann das Spiel mit einem Schock für die ‚Königsblauen‘. Denn nach nur 25 Sekunden ging Mailand durch Stankovic in Führung. Der Inter-Spieler traf nach einem Hechtkopfball von Manuel Neuer den Ball volley und netzte aus 51 Metern ein. Doch Schalke steckte nicht auf. Nach einer Ecke von Jefferson Farfan erzielte Joel Matip in der 17. Minute den verdienten Ausgleich. Inter machte nach dem 1:1 mächtig Druck und kam in der 34. Minute nach einem Treffer von Milito zur 2:1-Führung. Aber Schalke kam erneut zurück. Edu drückte einen Abpraller von Inters Torwart Cesar in der 40. Minute über die Linie. Mit einem Unentschieden ging es in die Pause.

Unmittelbar nach dem Wechsel hatten die Italiener zwei dicke Chancen in Führung zu gehen. Doch in der 53. Minute erzielte Raúl mit seinem 72. Europapokal-Treffer die 3:2-Führung für Schalke. Nur vier Minuten später grätschte Inter-Verteidiger Ranocchia den Ball ins eigene Tor. Schalke führte nun 4:2. In der 75. Minute machte der überragende Edu mit seinem zweiten Tor das 5:2 perfekt.

Bild von ajok

Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks

Kommentar verfassen