Schalke 04: Plant Magath Transferrochade mit dem FC Bayern – Neuer gegen Kraft?

Die nächste Runde im Poker um Manuel Neuer vom FC Schalke 04 wird eingeläutet. Aufgrund der klammen Kassen müssen de ‚Knappen‘ eventuell ihren Schlussmann verkaufen. Sollte das wirklich der Fall sein, hat Trainerfuchs Felix Magath bereits einen Nachfolger im Visier.

Dem Magazin „Stern“ verriet Magath, dass Schalke, aufgrund der 250 Millionen Euro im Minus Transfer-Auflagen von der DFL beachtet werden müssen. „Wir unterliegen finanziellen Auflagen der Deutschen Fußball Liga, nach denen wir nicht einfach so Spieler kaufen können“, erklärt Magath. Demnach darf man nur teure Spieler verpflichten, wenn der Spieletat durch Verkäufe dementsprechend reduziert wird. Gut möglich, dass Magath die kolportierten 20 Millionen Euro für Manuel Neuer irgendwann gut gebrauchen kann.

Denn der FC Bayern München hat sich offenbar intern auf Neuer festgelegt, ist bereit diese Summe auf den Tisch zu legen. Aktuell scheint Trainer Louis van Gaal mit Nachwuchstalent Thomas Kraft zu testen, ob diese Investition nötig ist. Sollten sich die Verantwortlichen des deutschen Rekordmeisters weiter auf Neuer festlegen, spekuliert die „Bild“ bereits über eine Rochade. Den Fakt ist, dass sich Kraft nicht auch die Bank setzen wird. Das erklärte der 22-Jährige in zahlreichen Interviews. Da sein Vertrag am Ende der Saison ausläuft, wäre er für einen eventuellen Wechsel zu Schalke ablösefrei. Magath würde es freuen …

Bild von sdhansay

Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks

Kommentar verfassen