Schalke 04: Causa Lehmann noch nicht vom Tisch

Seit geraumer Zeit beschäftigt sich der Anhang des FC Schalke 04 mit der Causa Jens Lehmann. Nach der Verpflichtung von Ralf Fährmann deutete sich an, dass die ‚Knappen‘ dem 22-Jährigen einen erfahrenen Torwart zur Seite stellen wollen.

Übereinstimmenden Medienberichten zufolge forderte ein Mitglied auf der Jahreshauptversammlung des Pokalsiegers zu einer spontanen Abstimmung über Lehmann auf. Manager Horst Heldt deutete in den vergangenen Tagen immer wieder an, dass die Verpflichtung des ehemaligen Nationaltorwarts eine Option sei. Am Ende soll eine klare Mehrheit des inoffiziellen Votums gegen Lehmann gewesen sein, berichtet die „Bild“.

Das ist für Heldt aber kein Grund, die Verpflichtung abzuschreiben. „Ich tausche mich bei vielen Themen gerne mit den Fans aus, aber Abstimmungen über Spieler kann‘s nicht geben. Personalentscheidungen treffe ich allein mit Trainer Ralf Rangnick und den Klubgremien“, so Heldt gegenüber der „Bild“. „Nach der Verpflichtung von Ralf Fährmann haben wir in der Torwart-Frage keinen Zeitdruck. Jens Lehmann ist eine Option, es gibt aber auch andere. Alles ist noch offen, worüber ich den Anwalt von Jens Lehmann informiert habe.“

Der Ex-Schalker wollte sich zu den Gerüchten nicht äußern. Nach seinem Karriereende beim VfB Stuttgart hatte die ehemalige Nummer eins der Nationalmannschaft in der vergangenen Saison kurzzeitig erneut seine Schuhe für den FC Arsenal London geschnürt.

Bild von Ronnie Macdonald

Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks

Kommentar verfassen