Samuel Kochs Vater glaubt an Heilung

Wettkandidat Samuel Koch hatte sich Ende des vergangenen Jahres bei „Wetten, dass..?“ schwer verletzt. Seitdem hofft nicht nur die Familie des 23-Jährigen, dass er sich bald von seinen schweren Verletzungen erholt. Sein Vater sprach nun bei Markus Lanz im ZDF über Briefe, die Hoffnung machen.

Samuel ist seit dem Unfall im Dezember 2010 von der Schulter abwärts gelähmt. Zu Gast in der ZDF-Sendung Markus Lanz erklärte Kochs Vater Christoph, dass er glaubt, dass Samuel wirklich auf seinen zwei Beinen aus der Klinik laufen könne. Samuel selbst glaube auch daran. Sein Sohn sei sehr gut untergebracht. „Einmal ist es der Glaube, der uns stützt, zum Anderen kriegen wir auch Post, zum Beispiel von einem Patienten, der auch mal in der Klinik war, von dem es hieß, er werde nie mehr laufen können“, so Vater Christoph. „Und jetzt fährt er sogar wieder Fahrrad. (…) Diese Berichte erreichen uns immer noch. Menschlich und medizinisch mag das unwahrscheinlich sein. Aber warum soll man die Hoffnung aufgeben?“

Derzeit ist Samuel in einer Schweizer Spezialklinik. Er hatte in der ZDF-Show gewettet, mit Federbeinen über fünf fahrende Autos zu springen. Beim dritten Fahrzeug, ausgerechnet von seinem Vater gesteuert, streifte er ein Auto, geriet ins Trudeln und prallte mit voller Wucht auf den Boden.

Bild von Medienmagazin pro

Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks

Kommentar verfassen