Salafisten wollen 25 Millionen Koran Exemplare in Deutschland verteilen

Koran
25 Millionen Exemplare des Koran wollen so genannte Salafisten im deutschsprachigen Raum unter die Leute bringen, eine Aktion die bundesweit für Aufsehen sorgt, vor allem weil der Mann, der als ihr Initiator gilt, seit Jahren unter der Beobachtung des Verfassungsschutzes steht. Kritiker der Aktion sprechen sich zumeist nicht gegen die Verteilung aus, die fällt unter die Religionsfreiheit. Was vielen Sorge bereitet ist die radikale Natur des Salafismus sagte ein Islam-Wissenschaftler. Ibrahim Abu Nagie ist ein Prediger in Köln, der gebürtige Palästinenser gilt als einflussreicher Vertreter des Salafismus, jener Strömung des Islam die als besonders konservativ und radikal gilt. Mit der Aktion”Lies” die es sich zum Ziel gemacht hat, den ins Deutsche übersetzte Koran an Nicht-Muslime zu verteilen stoßen die Salafisten eine bislang beispiellose islamische Missionierungskampagne an. Auf einer Webseite kann jeder kostenlos einen Koran bestellen, seit Wochen werden in vielen deutschen Städten, an Infoständen, Exemplare verteilt. Mehrere Journalisten berichteten bereits kritisch über die Bestrebungen zur Koranverteilung, im Zuge dessen tauchte im Internet ein Video auf, in dem Reporter der Frankfurter Rundschau und des Tagesspiegels von Anhängern der Salafisten namentlich genannt und offen bedroht wurden. In den bekanntgewordenen Fällen werden strafrechtliche Ermittlungsverfahren durchgeführt, sagte ein Sprecher des Bundesinnenministeriums am Freitag. Das Ministerium nehme die salafistischen Bestrebungen sehr ernst, es sei absolut nicht hinnehmbar das Journalisten bedroht und die Pressefreiheit tangiert würden. Das Innenministerium unterschied aber zwischen der nötigen Beobachtung der radikalislamischen Salafisten und der Verteilung kostenloser Koran Exemplare die durch die Religionsfreiheit gedeckt sei.

Bild von Roel Wijnants

Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks

Kommentar verfassen