Rostock: Tatverdächtige nach tödlicher S-Bahn-Attacke gefasst

An einem Bahnsteig ist ein Mensch zu Tode geprügelt worden. Ein 44-Jähriger wurde offenbar gleich von mehreren Männern derart geschlagen, dass er kurz darauf in einem Krankenhaus starb.

Nun bestätigte ein Polizeisprecher gegenüber dem Nachrichtenmagazin „Focus“ ein Bericht des „Norddeutschen Rundfunks“, dass es erste Festnahmen gab. Demnach stehen die Personen im Verdacht, am Donnerstag den 44-Jährigen zu Tode geprügelt zu haben. Nach Informationen des „NDR“ hatten Aufzeichnungen der Videokameras an den Bahnsteigen den entscheidenden Hinweis geliefert. Die Polizei möchte nach Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft im Laufe des Vormittags Details über die Tatverdächtigen bekannt geben. Ersten Ermittlungen zufolge hatte das Opfer – ein Mann aus der Gegend um Bad Doberan – am S-Bahnhof Rostock-Warnemünde auf einen Zug gewartet. Nach Zeugenaussagen haben vier bis fünf kräftig gebaute und betrunkene Männer plötzlich auf den Mann eingeschlagen. Als er leblos zu Boden ging, flüchteten sie.

Der 44-Jährige hatte nach der Attacke kurzzeitig das Bewusstsein verloren und wurde nach einer Reanimation durch einen Notarzt in ein Krankenhaus gebracht. Hier starb er wenig später.

Bild von HamburgerJung

Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks

Kommentar verfassen