Real Madrid: Mesut Özil droht beim nächsten El Clásico gegen den FC Barcelona die Bank

Heute Abend treffen in der Champions League Real Madrid und der FC Barcelona aufeinander. Beim „El Clásico“ Nummer drei treten beide Mannschaften innerhalb von kürzester Zeit erneut gegeneinander an. Nachdem sich beide Mannschaften in der Liga 1:1 trennten, verlor ‚Barca‘ unlängst im Copa del Rey nach Verlängerung 0:1 gegen die ‚Königlichen‘. Nun brennen die Katalanen in der Champions League auf Revanche.

Ob der deutschen Nationalspieler Mesut Özil dabei auf dem Platz stehen wird, scheint mehr als fraglich. Die Entscheidung dürfte Real-Coach José Mourinho nach dem Torfestival (6:3-Sieg in Valencia) schwer fallen. Gonzalo Higuain, Karim Benzema und vor allem Kaká lieferten eine tolle Partie ab. Definitiv ausfallen wird Özils Landsmanns Sami Khedira, der wegen eines Muskelrisses aller Voraussicht nach in dieser Saison kein Spiel mehr machen wird.

Vor der Partie sorgte vor allem der deutsche Schiedsrichter Wolfgang stark in der spanischen Presse für Aufmerksamkeit. Die Zeitung „Marca“ höhnt: „Ein Fan von Barcelonas Star Messi pfeift Real gegen Barcelona.“ Demnach soll Stark den Beweis, dass er ein Messi-Fan ist, während der WM 2010 in Südafrika erbracht haben. „Messi ist einer der besten Fußballer der Welt. Es wäre schön, mit ihm das Trikot zu tauschen“, soll Stark zu jener Zeit vor dem Spiel Argentinien gegen Nigeria gesagt haben. „Aber das müssen wir in der Kabine machen, denn auf dem Feld müsste ich ihm dafür Gelb zeigen.“ Stark wollte sich zu diesen Anschuldigungen nicht äußern.

Bild von americanistadechiapas

Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks

Kommentar verfassen