Nordische Ski-WM 2011: Björgen und Hellner triumphieren im Sprint

Die nordische Ski-WM begann für die DSV-Athleten nicht nach ihren Vorstellungen. Mit der Medaillenvergabe bei den Sprint-Entscheidungen der Männer und Frauen im freien Stil hatten weder die deutschen Damen noch die Herren ein Wörtchen mitzureden. Bei den Damen sicherte sich Lokalmatadorin Marit Björgen aus Norwegen und bei den Herren Marcus Hellner aus Schweden den Titel.

Die 30-jährige Björgen gewann das ersehnte Gold. Im Finale setzte sich die Norwegerin knapp vor Arianna Follis (Italien) und Petra Majdic (Slowenien) durch. Der Schwede Marcus Hellner machte bei den Männern den Norwegern einen strich durch die Rechnung. Der 25-Jährige gewann das Finale überlegen und konnte kurz vor dem Ziel sogar Tempo herausnehmen. Norwegens Langlauf-Star Petter Northug sicherte sich mit einem tollen Schlussspurt gegen Emil Jönsson (Schweden) Silber.

Die deutschen Männer enttäuschten etwas. Für Tscharnke war in der Runde der letzten 30 das Ende erreicht. Daniel Heun schied nach dem sechsten Platz im Viertelfinale aus. Auch die deutschen Sprinterinnen verpassten das Halbfinale. Denise Herrmann schied im Viertelfinale aus. Nicole Fessel musste sich im Fotofinish gegen die Slowakin Alena Prochazkova geschlagen geben und wurde im Viertelfinale undankbaren Dritte. Vier deutsche Skilangläufer erreichten nicht die Qualifikation der besten 30 Athleten. Bei den Herren wurde Hannes Dotzler 45. und Josef Wenzel enttäuschte mit dem 39. Platz. Die beiden Debütantinnen Lucie Anger und Hanna Kolb mussten am Ende mit den Plätzen 43 und 59 zufrieden sein.

Bild von iwona_kellie

Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks

Kommentar verfassen