Neuner gewinnt Gold im Massenstart bei der Biathlon-WM

Magdalena Neuner hat bei der Biathlon-WM 2011 im russischen Chanty-Mansijsk Gold im Massenstart gewonnen. Die Wallgauerin konnte sich sogar vier Strafrunden leisten, denn in der Spur war die 24-Jährige einmal mehr die Laufbeste. Silber ging an Darja Domratschewa (4,8 Sekunden Rückstand) aus der Ukraine. Bronze schnappte sich Tora Berger (+14,0) aus Norwegen. Sowohl die Weißrussin als auch die Norwegerin ließen insgesamt drei Scheiben stehen.

Neuner schoss insgesamt vier Fehler und ließ damit so viele Scheiben stehen wie keine andere Athletin unter den Top Ten. Aber in der Loipe war die 24-Jährige wieder einmal unschlagbar. Sie sicherte sich mit der besten Laufzeit das neunte WM-Gold ihrer Karriere. Damit zog die Wallgauerin nach WM-Titeln mit Petra Behle gleich. Nur die Russin Jelena Golowina ist mit zehn Erfolgen in dieser Statistik noch besser. Neuner lieferte sich auf der Schlussrunde einen spannenden Kampf mit Darja Domratschewa. Die Weißrussin ging noch mit einem kleinen Vorsprung auf die letzte Runde. Doch diesen konnte Neuner schnell zu laufen. Am letzten Anstieg konnte Domratschewa der Wallgauerin dann nicht mehr folgen.

Die anderen DSV-Athletinnen konnten nicht in den Kampf um die Medaillen eingreifen. Zwar waren die deutschen Damen schnell in der Loipe, doch sie leisteten sich zu viele Schießfehler. Tina Bachmann mit Platz 12 (1:18,5 Minuten Rückstand) und Andrea Henkel mit Platz 13 (+1:19,2) mussten je fünf Strafrunden absolvieren. Miriam Gössner ließ am Schießstand sechs Scheiben stehen und beendete das Rennen auf Rang 14 (+1:40,8).

Bild von Ragnar Singsaas

Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks

Kommentar verfassen