NASA testet 100.000 Dollar teuren Mars-Anzug in der Antarktis

Bei starkem Wind, eisigen Temperaturen und hartgefrorenem Boden hat ein Team der US-Weltraumbehörde NASA eine Woche lang einen neuen Raumanzug in der Antarktis auf der Marambio-Basis getestet. Der sogenannte NDX-1-Anzug kostet 100.000 Dollar (70.200 Euro).

Der Anzug schützt die Astronauten vor extremen Witterungsbedingungen, Temperaturen weit unter dem Gefrierpunkt und hohen Windgeschwindigkeiten. Der argentinische Ingenieur Pablo de Leon und sein Team reisten für den ausgedehnten Test in die Antarktis-Station Marambio. Die NASA-Designer simulierten bei den Tests, ob man mit dem NDX-1-Anzug Gesteinsproben und Reparaturarbeiten ausführen kann. De Leon, er arbeitet an der University of North Dakota, hat in dem Prototypen mehr als 350 Materialien verarbeitet. Darunter auch Karbonfasern und Kevlar. Dadurch soll der Anzug widerstandsfähig und möglichst leicht sein.

Es gilt nicht als unwahrscheinlich, dass Astronauten irgendwann über die Mars-Oberfläche spazieren. So kündigte US-Präsident Barack Obama im vergangen Jahr an, dass bis zum Jahr 2030 NASA-Astronauten zum Mars reisen sollen. Es wird also noch dauern, bis der erste Mensch seinen Fuß auf den Mars setzen kann. Doch die Vorbereitungen für diese Reise laufen bereits.

Bild von AGeekMom

Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks

Kommentar verfassen