Motorradfahrer stirbt bei Flucht vor Polizeikontrolle‎

Auf der Landstraße zwischen Meckenheim und Rheinbach verstarb am Mittwoch ein 21-jähriger Motorradfahrer. Er prallte gegen ein entgegenkommendes Auto, nachdem er die Kontrolle über sein Zweirad verloren hatte.

Am Mittwoch wollte die Bonner Polizei gegen 17:55 Uhr ein Kradfahrer in Meckenheim kontrollieren. Der Fahrer stand mit seinem Fahrzeug vor einer roten Ampel. Doch plötzlich gab er Gas und fuhr davon. Nach derzeitigem Ermittlungsstand missachtete er das für ihn geltende Rotlicht. Der Fahrer geriet auf einer geraden Strecke ins Schlingern, wenig später touchierte er eine Verkehrsinsel und verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug. Dabei stürzte der 21-Jährige und rutschte nach Angaben der Polizei in den Gegenverkehr. In der Folge kam es dann zum Zusammenstoß mit dem Auto einer entgegenkommenden 58-Jährigen, so die Polizei weiter. Für den jungen Mann kam jede Hilfe zu spät. Ein Notarzt konnte nur noch seinen Tod feststellen.

Die 58-jährige Autofahrerin erlitt einen Schock. In die Ermittlungen werden auch die Bonner Staatsanwaltschaft und ein Sachverständiger einbezogen. Für die Spurensicherung kam auch ein Polizeihubschrauber zum Einsatz. Er sollte die Spurensituation an der Unfallstelle aus der Luft dokumentieren.

Bild von tenchifx

Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks

Kommentar verfassen