Microsoft kündigt Kinect-SDK für PC an

Noch in der ersten Jahreshälfte 2011 wird der US-Konzern Microsoft ein Software Development Kit (kurz SDK) für Windows 7 releasen, mit dem Programmierer die Sensorleiste Kinect ansprechen können. Das bestätigt Microsoft. Damit wäre die Bewegungssteuerung ohne große Umstände auch am PC nutzbar. In Zukunft wird es Entwicklern erlaubt sein, Applikationen und Spiele sowie technische Lösungen für den PC zu programmieren. Es gibt schon jetzt Programme, die auf die Kinect von einem Rechner aus zugreifen. Doch mit dem SDK sollten Programmierer einen wesentlich einfacheren Zugriff auf zahlreiche Funktionen der Sensorbar bekommen.

Microsoft soll das „Kinect for Windows SDK“ den Usern kostenlos bereitstellen. Anfang des Jahres hatte Microsoft-Chef Steve Ballmer Kinect für Windows indirekt bestätigt. Damals erklärte Ballmer, dass man eine formelle Ankündigung machen werde, sobald das Produkt fertig ist. Erste Gerüchte über eine Kinect-Unterstützung für Windows waren schon im vergangenen Jahr aufgetaucht.

Seit der Markteinführung von Kinect im November des vergangenen Jahres haben Entwickler zahlreiche Verwendungszwecke für das 3D-Sensorsystem des Controllers gefunden. Zunächst hatte der US-Konzern Modifikationen abgelehnt. Nun scheint man bei Microsoft einen anderen Weg eingeschlagen zu haben. Die User wird es freuen …

Bild von edans

Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks

Kommentar verfassen