Microsoft attackiert Apple im Tablet-Hardware-Markt

Microsoft will die Vormachtstellung von Apple im Tabletmarkt brechen und verlässt sich hierbei nicht mehr nur auf Hardware-Partner, sondern bringt ein eigenes Modell auf den Markt, das alle Stärken des neuen Windows 8 voll ausspielen soll.

Das Tablet erscheint in mehreren Varianten, einer PRO-Version, die neben speziellen Apps, die mit Apple iOS- und Android-Apps vergleich bar sind, für die neue Metro-Oberfläche auch konventionelle Windows-Anwendungen, die nicht auf Touch-Bedienung optimiert sind, unterstützt und damit den größten und freisten App-Store von allen.

Gleichzeitig erscheint eine günstigere RT-Version, welche voll auf das Konzept der Apps setzt und keine Standard-Windows-Anwendungen mehr ausführen kann. Bei diesem Konzept setzt Microsoft auf die günstigen und stromsparenden Prozessoren mit ARM-Technik.

Besonders am Tablet von Microsoft ist neben dem neuen Betriebssystem, mit welchem es auch Tablets namhafter weiterer Hersteller geben wird, ist die mitgelieferte Tastatur mit Touch-Pad, welche einfach und unkompliziert an das Display angeheftet werden kann und eine Höhe von 3mm besitzt und somit auch das Arbeiten an bsp. Office-Dokumenten erleichtert, was mit dem Schreiben direkt auf dem Display erheblich erschwert und langsam vonstatten geht.

Interessant und überraschend ist, dass das Tablet nicht vom neuen, großen Partner Nokia stammt, der bei seiner Neuausrichtung komplett auf Microsoft setzt und als einer der wichtigsten Partner insbesondere für Windows Phone gilt. Nokia wird der Vorstoß Microsofts übel aufstoßen, hätte das Premium-Tablet doch auch aus ihren Lagern stammen können.

 

Bild von SpicaGames

Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks

Kommentar verfassen