Mel Gibson entgeht Haftstrafe und erhält drei Jahre auf Bewährung

Da ist Hollywoodstar Mel Gibson wohl noch einmal mit einem blauen Auge davon gekommen. Denn nach einem handgreiflichen Streit mit seiner ehemaligen Freundin Oksana Grigorieva kommt der 55-Jährige mit einer Bewährungsstrafe davon. Der Regisseur und Schauspieler wurde wegen Körperverletzung angeklagt. Gibson stritt die Vorwürfe vor Gericht nicht ab, daher blieb ihm im Gegenzug eine mögliche Gefängnisstrafe erspart.

Der US-Schauspieler erhielt drei Jahre auf Bewährung und muss ein Jahr lang an Kursen für Täter von häuslicher Gewalt teilnehmen. Der 55-Jährige wurde zudem zu 16 Stunden gemeinnütziger Arbeit verdonnert. Im vergangenen Jahr hatte Gibson in einer Erklärung eingeräumt, dass er seine damalige Freundin Oksana in einem Streit angegriffen habe. Seit ihrer Trennung im Frühjahr des vergangenen Jahres streitet sich das Ex-Paar um das Sorgerecht der kleinen Tochter Lucia.

Der 55-Jährige hatte zuvor eingestanden, dass er bei dem Vorfall die Hand erhoben habe. Allerdings wollte er nur seine Tochter schützen. Seine Ex-Frau behauptete das Gegenteil, Gibson habe ihr mit seiner Faust ins Gesicht geschlagen. Daraufhin leitete die Polizei Ermittlungen wegen häuslicher Gewalt ein.

Bild von Mad-Lunatic

Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks

Kommentar verfassen