Maria Riesch gibt ihrem Manager Marcus Höfl das Ja-Wort

Deutschlands Ski-Ass Maria Riesch gab am Donnerstag ihrem elf Jahre älteren Manager Marcus Höfl das Ja-Wort. Die standesamtliche Trauung fand am Nachmittag im Richard-Strauss-Institut von Garmisch-Partenkirchen statt. Die Gesamtweltcupsiegerin und Sportlerin des Jahres trägt nun den Doppelnamen Höfl-Riesch. Unter diesem Namen möchte die 26-Jährige in Zukunft auch im Weltcup starten. Ihre jüngere Schwester Susanne war Trauzeugin.

Etwa 100 Schaulustige warteten nach der Zeremonie im kleinen Kreis auf das Paar. Riesch trug bei ihrer Hochzeit ein goldfarbenes Kleid. Am Samstag will das Paar in Going nahe Kitzbühel kirchlich heiraten. Am späten Nachmittag soll hier auch die Feier für rund 230 geladene Gäste stattfinden.

Riesch und ihr 37 Jahre alter Ehemann hatten sich vor zwei Jahren im Sommer kennengelernt. Höfl, der auch Franz Beckenbauer betreut, wurde damals neuer Manager von Deutschlands Ski-Ass. Seit den Olympischen Spielen in Vancouver im Februar 2010 sind die Beiden offiziell ein Paar. Seitdem rückte auch Höfl immer mehr in das Interesse der Öffentlichkeit.

Bild von jonwick04

Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks

Comments

  1. Nicki Rieger says:

    Hallo Maria,

    Schwamm über die Sache mit der Vonn, so schlecht verlieren zu können, ist ein Armutszeugnis als Leisungssportlerin. Du hast Dich über den Winter immer super gut, überzeugend und nett presentiert, da stehst doch hoffentlich drüber und gib nächstes Jahr noch mehr Gas, damit sie gar nichts mehr zu lachen hat, nur mit Leistung kann man überzeugen. Auch Deine Frisur vom Martin steht Dir echt super.

    Alles Gute für die Zukunft mit Deinem Marcus.

    lg nicki aus R´hall

Kommentar verfassen