Maria Riesch gewinnt den Gesamtweltcup – Riesenslalom beim Weltcup in Lenzerheide abgesagt

Nun also doch: Deutschlands Ski-Ass Maria Riesch hat als dritte deutsche Skifahrerin den alpinen Gesamtweltcup gewonnen. Es war der erste Sieg einer deutschen Skifahrerin seit 1998, damals gewann Katja Seizinger die große Kugel.

Dank des schlechten Wetters sagte die Jury am Samstagmorgen in Lenzerheide das letzte Saisonrennen ab, daher bleibt der Gesamtweltcup beim bisherigen Punktestand stehen. Am Vortag hatte Maria Riesch den Vorsprung von nur drei Punkten auf ihrer Dauerrivalin Lindsey Vonn herausgefahren, nachdem sie im Slalom den vierten Platz belegte. Riesch hat nun 1728 Punkte auf dem Konto, Vonn 1725 Zähler. Für die Garmisch-Partenkirchnerin ist es nach den zwei Olympiasiegen und einem Weltmeistertitel der größte Erfolg in ihrer Laufbahn.

Die große Kristallkugel hatte sich für Deutschland bis jetzt nur Rosi Mittermaier (1976) und Katja Seizinger (1996, 1998) gesichert. Auch Viktoria Rebensburg kann sich über einen Sieg in der Disziplin-Wertung freuen. Die Olympiasiegerin gewann ihre erste kleine Kristall-Kugel ihrer Karriere und verwies die Französin Tessa Worley mit 77 Punkten Rückstand auf Platz zwei.

Bild von jonwick04

Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks

Kommentar verfassen