Lkw-Fahrer entdeckt Leichen in Kabeltrommel

Bei einem Routinecheck auf einem Rastplatz in Hessen bemerkte ein Lkw-Fahrer in seinem Anhänger einen beißenden Geruch sowie eine Flüssigkeit unter den geladenen, mannshohen Kabeltrommeln. Polizei und Feuerwehr fanden dann zunächst einen Toten, wie die Ermittler in Fulda bekannt gaben. Den Anhänger hatte der Lastwagenfahrer in Venedig übernommen und sollte ihn nach Niedersachsen bringen.

Der Lkw wurde auf ein Polizeigelände gebracht, um den Toten zu bergen. Beim Öffnen der hölzernen Trommel entdeckten die Beamten die zweite Leiche. Derzeit ist noch nicht geklärt, wie die Toten in die Trommel gelangten und warum sie starben. Auch ihre Identität ist noch nicht bekannt. Derzeit sprechen nach Angaben der Staatsanwaltschaft Fulda alle Anzeichen dafür, dass es sich um illegale Einwanderer handelt. Ein Behördensprecher wollte keine näheren Angaben machen.

Im griechischen Patras waren die Kabeltrommeln verladen worden und mit der Fähre nach Venedig gelangt. Laut Polizei war der Lkw-Fahrer im Konvoi mit einem zweiten Lastwagen unterwegs. Beide Lkw-Fahrer stammen aus Griechenland. Die Ermittlungen dauern nach Angaben der Polizei an.

Bild von zackzen

Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks

Kommentar verfassen