Libyen: Neue Angriffe auf Tripolis

Nach Angaben des Staatsfernsehens ist die libysche Hauptstadt Tripolis erneut von der Nato bombardiert worden. Dabei war von fünf starken Explosionen die Rede, wie der arabische Nachrichtensender „Al-Dschasira“ berichtete.

Demnach sei ein Areal des Machthabers Muammar al-Gaddafi getroffen worden. Zunächst wurden keine Einzelheiten bekannt. Seit zwei Monaten fliegt die Nato Angriffe auf Ziele in Libyen. Großbritannien beschloss jetzt nach Frankreich ebenfalls Hubschrauber im Kampf gegen Gaddafis Truppen einzusetzen. Demnach seien Premierminister David Cameron und Verteidigungsminister Liam Fox übereingekommen, dass Apache-Kampfhubschrauber eingreifen können, hieß es in Regierungskreisen in London. Das berichten mehrere Medien übereinstimmend. Großbritannien will offenbar vier Apache einsetzen, die Franzosen haben 19 Helikopter im Einsatz.

Nach eigener Darstellung will die Allianz unter Führung von Großbritannien, Frankreich und den USA die Zivilbevölkerung schützen, da die Proteste gegen Gaddafi mit Waffengewalt zerschlagen werden. Derzeit zeichnet sich kein Ende der Kämpfe ab. Am Donnerstag hatten die USA den jüngsten Vorschlag Libyens für eine Waffenruhe als unglaubwürdig zurückgewiesen. Aktuell lehnen die Aufständischen jede Einigung ab, die nicht einen Rücktritt Gaddafis beinhaltet.

Bild von StartAgain

Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks

Kommentar verfassen