Libyen: Nato versenkt acht Kriegsschiffe Gaddafis

Eigenen Angaben zufolge hat die Nato in der Nacht acht libysche Kriegsschiffe versenkt. Demnach seien die Schiffe bei Luftangriffen in den Häfen von Tripolis, al-Chums und Sirte versenkt worden. „Angesichts des zunehmenden Einsatzes der Marine hatte die Nato keine andere Wahl, als entschlossen zum Schutz der libyschen Zivilbevölkerung und der Nato-Seestreitkräfte zu handeln“, teilte man in einer Erklärung mit.

Zudem erklärte die Nato, dass die libysche Marine in den vergangenen Wochen zahlreiche Minen ausgelegt und zunehmend Gewalt angewandt habe. Dies führe dazu, dass die Lieferungen humanitärer Hilfe für die Bevölkerung sowie die Nato-Truppen gefährdet seien.

Indes fing die Nato einen Frachter ab, der möglicherweise Treibstoff für Gaddafis Truppen liefern sollte, hieß es weiter. Ein Nato-Verantwortlicher erklärte, dass man Grund zu der Annahme habe, dass der Treibstoff des Frachters zu militärischen Zwecken hätte eingesetzt werden sollen. Dies stelle eine Bedrohung für die Zivilbevölkerung dar. Weiter hieß es, dass der Frachter untersucht worden sei und vor Anker liege. Die Besatzung warte nun auf Anweisungen vom Schiffseigner.

Bild von Πρωθυπουργός της Ελλάδας

Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks

Kommentar verfassen