Libyen: Gaddafis Truppen auf dem Vormarsch

Die Rebellen werden von den Truppen des Diktators Muammar al-Gaddafi auch im Osten des Landes immer weiter zurückgedrängt. Die Regierungssoldaten haben die strategisch wichtige Stadt Adschdabija nahezu unter Kontrolle gebracht. Von hier aus sind es nur noch 160 Kilometer bis zum Zentrum der Aufständischen, der Stadt Bengasi. Der Widerstand der Rebellen könnte schon bald gebrochen werden.

Indes tut sich die internationale Staatsgemeinschaft immer noch schwer, über Libyen eine Flugverbotszone zu beschließen. Am Mittwoch einigte sich der Sicherheitsrat in New York auf einen vorläufigen Resolutionsentwurf. Am heutigen Donnerstag soll nun darüber abgestimmt werden. Für ein Flugverbot macht sich vor allem Frankreich stark. Unterstützung erhält Präsident Nicolas Sarkozy von Großbritannien. Zahlreiche Länder, darunter auch das nicht-ständige Mitglied Deutschland, fürchten dagegen eine Verwicklung in einen Krieg in Libyen.

Am Mittwoch verkündete das libysche Staatsfernsehen, dass Gaddafis Truppen die Stadt Adschdabija eingenommen haben. Dadurch wäre ein Weg auf die Rebellenhochburg Bengasi frei. Wegen des Vormarsch der Regierungstruppen hat das Internationale Rote Kreuz seine Mitarbeiter aus Bengasi abgezogen und sie in die weiter östlich gelegene Stadt Tobruk versetzt.

Bild von Πρωθυπουργός της Ελλάδας

Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks

Kommentar verfassen