Libyen: Aktuell plant die Nato die Intensivierung der Luftangriffe

Libyen kommt aktuell immer noch nicht zur Ruhe. Die Kämpfe zwischen den Anhängern von Diktator Muammar al-Gaddafi und den Aufständischen halten weiter an.

Einem Bericht der „New York Times“ zufolge will die Nato ihre Luftangriffe auf Ziele in dem Land intensivieren. Unterdessen geht die Schlacht um Misrata weiter. Wie das Blatt unter Berufung auf Nato-Beamte und Mitarbeiter der Regierung von US-Präsident Barack Obama berichtet, sollen vor allem Hauptquartiere, Paläste und Kommandozentralen, die im Besitz des libyschen Diktators al-Gaddafi sind, bei dieser intensiveren Bombardierung ins Visier genommen werden. Demnach gehe es darum, dass die Möglichkeiten der Regierung vermindert werden, Zivilisten einen Schaden zuzufügen. Zudem sollen Logistikketten für Militäroperationen und die Kommandozentralen zerstört werden.

Die Nato teilte indes mit, dass der Luftanschlag gegen eine Zentrale des libyschen Diktators vom Montag nicht gegen die Person Muammar al-Gaddafi gerichtet war. Demnach sei es das Ziel gewesen, die Infrastruktur für die Angriffe von Regierungstruppen auf die Völker zu zerstören. Das erklärte der Oberkommandierende des Libyen-Einsatzes, Generalleutnant Charles Bouchard in Neapel.

Bild von Obskurantist

Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks

Kommentar verfassen