Landesgartenschau: Oelsnitz erhält den Zuschlag für 2015

Die Landesgartenschau lockt Jahr für Jahr Tausende Besucher an und begeistert mit blühenden Landschaften. Wie „MDR.de“ berichtet, wird die Stadt Oelsnitz im Erzgebirge Austragungsort für die Landesgartenschau im Jahr 2015. Diese Entscheidung hat die sächsische Landesregierung getroffen. Umweltminister Frank Kupfer erklärte, dass die Bergarbeiterstadt mit einem innovativen und schlüssigen Konzept überzeugt hat.

Ein 15 Hektar großes und bisher unzugängliches Gebiet soll demnach dauerhaft in Freizeit- und Erholungsflächen umgewandelt werden. „Unsere Ziele für die Durchführung einer Landesgartenschau werden in Oelsnitz in vollem Umfang erreicht“, zitiert der „MDR“ Kupfer. Die Stadt erhält für das Projekt Zuschüsse von maximal 3,5 Millionen Euro für die notwendigen Investitionen.

Seit 1996 finden alle drei Jahre Landesgartenschauen in Sachsen statt. Bisher waren Großenhain, Lichtenstein, Oschatz, Reichenbach und Zittau Austragungsorte. Löbau in Ostsachsen wird 2012 mit vielen Blumen und einer tollen Landschaft die Besucher erfreuen. Neben Oelsnitz hatten sich für die Landesgartenschau 2015 u.a. auch Frankenberg, Lichtenau und Markkleeberg beworben.

Bild von Lestidae

Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks

Comments

  1. Holm Brückner says:

    Für die LG 2015 hatte sich ebenfalls Borna beworben.

Kommentar verfassen