Königswinter: 13-jähriges Mädchen stirbt bei Unwetter

Ein 13-jähriges Mädchen ist bei einem schweren Unwetter mit starken Regenfällen in Königswinter bei Bonn von einer umstürzenden Gartenmauer begraben und getötet worden. Wie die Freiwillige Feuerwehr Königswinter mitteilte, ereignete sich der Unfall am Sonntag. Warum die aus Gartenkübeln errichtete Mauer umkippte, blieb zunächst unklar.

Wie die Freiwillige Feuerwehr weiter mitteilte, lag das Grundstück an einem Hang in dem besonders von Überschwemmungen betroffenen Stadtteil Oberdollendorf. Auch wenn einige Feuerwehrleute in einer Nebenstraße bei einem Pumpeinsatz im Einsatz waren und die 13-Jährige schnell befreien konnten, erlag sie ihren Verletzungen. Der Mitteilung zufolge ließ der Regen in der Gegend Keller voll Wasser laufen und Bäume umstürzen.

Auch im restlichen Nordrhein-Westfalen war die Feuerwehr im Einsatz, um Keller und Straßen freizupumpen. Zudem wurden in Hessen, Bayern und Rheinland-Pfalz durch das Unwetter zahlreiche Wohnungen und Keller überflutet und Straßen unter Wasser gesetzt. Vielerorts war die Feuerwehr bis spät in der Nacht im Einsatz. Ersten Schätzungen zufolge richtete das Unwetter einen Schaden von mehreren hunderttausend Euro an.

Bild von Jean & Nathalie

Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks

Kommentar verfassen