Japan: Evakuierung von AKW Fukushima aufgrund der aktuellen Lage um Reaktor 3

Über dem Reaktor 3 im AKW von Fukushima stieg grauer Rauch auf. Bei diesem Reaktor handelt es sich um den schwersten beschädigten Block der havarierten Anlage. In den Brennelementen befindet sich hochgefährliches Plutonium.

Noch immer ist unklar, was die Ursache für diese Rauchentwicklung ist. Am Montag sind die Einsatzkräfte des  japanischen Atomkraftwerk Fukushima-Daiichi evakuiert worden. Grund sei der graue Rauch aus einem Abklingbecken in Block 3. Das erklärte ein Sprecher der Betreibergesellschaft Tepco. Trotz der Erfolge vom Wochenende in Reaktor 3 stieg der Druck wieder so stark an, dass Techniker einen Druckablass in Erwägung gezogen haben. „Selbst wenn bestimmte Dinge glattgehen, wird es auch Rückschläge geben“, so Regierungssprecher Yukio Edano am Montag. „Im Augenblick sind wir nicht optimistisch, dass es einen Durchbruch gibt.“ Mittlerweile ruderte Tepco wieder zurück, das Atomkraftwerk Fukushima sei am Montag nur teilweise evakuiert worden.

Indes hatten japanische Soldaten am Montagmorgen damit bekommen, den Reaktor 4 zu kühlen. Seit dem Anschluss ans Stromnetz läuft in den Reaktoren 5 und 6 die Kühlung wieder. Mittlerweile gelten sie als sicher. Auch die Blöcke 1 und 2 sind wieder am Stromnetz.

Bild von mikearther

Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks

Kommentar verfassen