Inflationsrate bleibt auf Zwei-Prozent-Marke

In Deutschland verharren die Preise weiter auf einem kritischen Niveau. Im Februar hat sich die deutsche Inflationsrate auf der Marke von zwei Prozent gehalten. Experten gehen davon aus, dass in den nächsten Monaten aufgrund des massiven Ölpreisanstieges in Folge der Libyen-Krise eine stärkere Teuerung auf Deutschland zu kommt. Vor allem die Preiserhöhungen bei Heizöl, Kraftstoff und Strom trieben die Inflationsrate nach oben. Das teilte das Statistische Bundesamt in einer ersten Einschätzung mit.

Um 2,2 Prozent im Vergleich zum Vormonat stieg sogar der für europäische Zwecke berechnete Harmonisierte Verbraucherpreisindex in der Bundesrepublik. Die Teuerungsrate in Deutschland liegt knapp über dem Ziel der Europäischen Zentralbank. Für die gesamte Eurozone streben die Währungshüter der Notenbank eine Inflationsrate von unter, aber in der Nähe von zwei Prozent an.

In zahlreichen arabischen Förderländern ist der Ölpreis wegen der Unruhen in den vergangenen Wochen stark gestiegen. Aus diesem Grund verteuerte sich der Kraftstoff massiv in Deutschland. So kostete dieser bspw. in Baden-Württemberg sagenhafte 13,3 Prozent mehr, das Heizöl kostete rund 30 Prozent mehr als 2010. Der aufgrund der Libyenkrise jüngste Ölpreisanstieg ist in den aktuellen Daten noch nicht berücksichtigt, da die Preise weitestgehend Mitte Februar erhoben wurden. Sollten die Preise für Öl auf diesem Niveau stagnieren, würde das die Teuerung weiter anheizen.

Bild von Miala

Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks

Kommentar verfassen