Infineon erwartet gutes Jahr 2010/2011 – Bauer bleibt bis 2016

Wie erwartet bleibt Peter Bauer für weitere fünf Jahre Vorstandschef des Halbleiterherstellers Infineon. Der Aufsichtsrat des Dax-Konzerns verlängert den Vertrag des Managers bis 2016. Das teilte Infineon auf der Hauptversammlung in München mit. Auch Arbeitsdirektor Reinhard Ploss verlängert seinen Vertrag bis Ende September 2015.

Seit rund drei Jahren steht Bauer an der Spitze der Infineon Technologies AG. Den Posten des Arbeitsdirektors hatte Ploss im August des vergangenen Jahres von seinem Vorgänger Marco Schröter übernommen. Infineon will zum zweiten Mal seit seiner Abspaltung von Siemens vor 12 Jahren wieder eine Dividende an seine Aktionäre ausschütten.

Der Halbleiterhersteller hat nach Jahren voller Verluste nach Angaben von Vorstandschef Bauer jetzt die Trendwende geschafft. Demnach sei es das Ziel des Konzerns, schwarze Zahlen dauerhaft zu schreiben. Zudem will man schneller wachsen als der Markt. Unter der Führung von Bauer hat der Halbleiterhersteller im Geschäftsjahr 2009/2010 das beste Ergebnis seit zehn Jahren eingefahren. Nach dem starken ersten Quartal hob Infineon die Prognose für das Geschäftsjahr 2010/2011 an. Man rechnet mit einem Umsatzplus im mittleren zehn-Prozent-Bereich.

Bild von AutomaticDefence

Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks

Kommentar verfassen