Hamburg: Tote bei Schießerei im Stadtteil Hamm

Am Mittwochnachmittag ist es im Hamburger Stadtteil Hamm zu einer Schießerei gekommen. Dabei hat ein 36-jähriger Mann um sich geschossen und den 30-jährigen Bruder seiner Lebensgefährtin getötet. Nach der Tat nahm sich der Schütze das Leben. Nach Angaben der Polizei wurde zudem ein 28-jähriger Mann schwer verletzt.

Der Täter, der mit drei Pistolen bewaffnet war, soll nach Angaben der Polizei auf seine Lebensgefährtin und deren Bruder geschossen haben. Die Polizei betonte, dass es sich bei dem Attentat nicht um einen Amoklauf gehandelt habe. Derzeit gehe man von einer Beziehungstat aus. Demnach wohnte der Schütze offenbar gemeinsam mit seiner Lebensgefährtin in einem Haus. Das Paar hatte sich nach Angaben eines Polizeisprechers gestritten, bevor die Schüsse gegen 16:20 Uhr fielen. Demnach gebe es Hinweise darauf, dass die Lebensgefährtin ausziehen wollte.

Nach Angaben der Polizei hatte der Schütze mehrere Waffen in seiner Wohnung. Diese wurden bei einer Durchsuchung sichergestellt. Zunächst blieb unklar, wie die Waffen gelagert waren. Wie die Polizei weiter mitteilte, war der 36-Jährige Sportschütze.

Bild von jphintze

Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks

Kommentar verfassen