Hacker knacken Website der britischen Boulevardzeitung „The Sun“

Die Hackergruppe „Lulz Security“ hat erneut zugeschlagen. Dieses Mal hat sie den umstrittenen Medienunternehmer Rupert Murdoch ins Visier genommen. Die Hacker verschafften sich offenbar Zugang zur Internetseite der britischen Boulevardzeitung „The Sun“.

Wer die Website der britischen Zeitung aufrief, der wurde automatisch zu einem Artikel über den angeblichen Tod Murdochs weitergeleitet. Dem Bericht zufolge sei die Leiche des „Sun“-Verlegers in seinem Garten gefunden worden. Später wurden Besucher dann auf die Twitter-Seite von Lulz Security weitergeleitet. Die Hacker-Gruppe bekannte sich zu dem Angriff und bezeichnete ihn als erfolgreichen Teil des „Murdoch Meltdown Monday“ („Murdochs Montag des Niedergangs“, Anm. d. Red.). „Wir haben es Sun/News of the World gezeigt“, so die Hacker auf ihrer Twitter-Seite. Zudem erklärte Lulz Security, dass man bei dem Angriff auch interne Personaldaten von „The Sun“ entwendet habe.

In der Vergangenheit hatte die Gruppe bereits die Verantwortung für Angriffe auf die Websites von Unternehmen, Partnerorganisationen der US-Bundespolizei FBI und des CIA übernommen.

Bild von KaVass

Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks

Kommentar verfassen