Google schließt Sicherheitslücken in seinem Browser Chrome

Der US-Konzern Google hat eine neue Version seines Browsers Chrome veröffentlicht. Mit dieser werden insgesamt sechs Sicherheitslücken geschlossen. Alle beseitigten Probleme wurden mit der Sicherheitseinstufung „High“ versehen. Eigenen Angaben zufolge hat Google mit dem Update zudem die Stabilität erhöht und die Funktionen verbessert. Das Update auf die Version 10.0.648.204 für Windows, Mac und Linux hat den US-Konzern wohl mindestens 8500 US-Dollar gekostet.

Denn seit einiger Zeit bezahlt Google Sicherheitsexperten dafür, Schwachstellen in den eigenen Produkten zu suchen. Im Anschluss sollen diese dann gemeldet werden. Dabei reichen die ausgezahlten Geldbeträge von 500 bis 2000 US-Dollar. Vor allem Sergey Glazunov glänzte erneut mit Entdeckungen. Er räumte mit vier gemeldeten Fehlern allein 7000 US-Dollar ab. Schon im Januar strich Glazunov für eine Lücke in Chrome die höchstmögliche Prämie von 3133,70 US-Dollar ein. Google verspricht je nach Komplexität und Gefahreneinstufung unterschiedliche Belohnungen.

Das Update von Google auf die Version 10.0.648.204 wird der User nicht mitbekommen, denn wie immer wird es automatisch im Hintergrund eingespielt. Der User wird nicht über den Vorgang in Kenntnis gesetzt.

Bild von dannysullivan

Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks

Kommentar verfassen