Germany's Next Topmodel 2011: Tahnee und Simone mussten gehen

In der siebten Folge von „Germany’s Next Topmodel“ ging es für die Mädchen von Heidi Klum nach Las Vegas. Allerdings bedeutete die gestrige Sendung auch das Aus für zwei Kandidatinnen. Simone und Tahnee mussten die Show verlassen.

Während Diana beim Fotoshooting auf einer Schaukel mit starkem Ausdruck glänzte, Marie Luise mit Höhenangst zu kämpfen hatte, enttäuschte Simone. Die GNTM-Kandidatin konnte weder die Jury noch Fotograf Thomo von sich überzeugen. Sie wurde direkt nach Hause geschickt. Nach ihrem Rauswurf sagte die 18-Jährige: „Ich hoffe, sie bereuen es.“ Im Anschluss besuchten die angehenden Topmodels mit Juror Thomas Rath das Hofbräuhaus in Las Vegas. Hier ging es um ein Casting für einen Dirndl-Hersteller. Am Ende hatte erneut Rebecca die Nase vorne. Natürlich waren die Mädchen von der Entscheidung nicht besonders begeistert.

Am Ende der Sendung hieß es wieder für eine Kandidatin: „Wir haben heute leider kein Foto für dich.“ In dieser Woche traf es Tahnee. Die Jury um Heidi Klum entschied sich im direkten Vergleich für Marie Luise und gegen die 20-Jährige. Tahnee nahm ihren Rauswurf souverän und lächelnd hin.

Bild von feichtnerc

Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks

Comments

  1. Christine Peer says:

    Die Qualität dieser Sendung hat stark nachgelassen , leider verkommt sie immer mehr
    zu einer zu einer “Gänschensendung”, wen interessiert der ewige Zickenkrieg ?
    Früher sah man mehr Traningseinheiten, nun werden fast nur mehr die Kommentare
    der unmündigen verwöhntenTeilnehmerinnen gezeigt, die meist nicht verstehen, welche
    Chance ihnen geboten wird. Das gleicht einer “big brother show” und passt nicht zum Niveau
    einer Heidi Klum. Es sollte bei den Kandidatinnen ein Check gemacht werden, ob sie überhaupt reif sind, alleine einige Wochen unterwegs zu sein.

Kommentar verfassen